Cedric im Krankenhaus
#11
Hi ihr 2

Na was les ich denn da!!!
Bin aber froh das es ihm wieder besser geht, hatte zwar schon so meinen verdacht.
Aber leider keine Zeit gehabt zum ins Forum schauen.

Ich meld mich mal. alles gute Michaela
#12
Hallo Bettina

auch von mir gute besserung für cedi und dich mein mann liegt auch seid ostersonntag mal wieder im krankenhaus. er hat eine vereiterte bronchitis. gestern haben sie eine bronchoskopieund eine gastroskopie gemacht .er hat auch eine leichte entzündung im magen. deswegen kam immer sondennahrung aus dem tracheostoma aber so langsam geht es wieder berg auf mit ihm morgen machen sie nochmal eine bronchoskopie und saugen nochmal ab und spülen die bronchen und am wochenende hoffe ich das er wieder aus dem krankenhaus raus kommt.auf jedenfall noch mal gute besserung für cedi und dich.


liebe grüsse mimimaus
#13
Hallo Bettina !
Ich wollt mal fragen wie es euch denn nun geht ,ist wieder alles ok bei euch?Wir hatten auch eine kleine Erkältung,aber das haben wir allein wieder hinbekommen.Nur die Nächte sind etwas kurz,denn durch den Husten hat Mike sein Schluckverhalten wenn er schläft verändert,so das ich ständig am rennen war um ihn abzusaugen.Demnächst werden wir eine neue Schluckdiagnostik machen lassen,denn manchmal erbricht Mike weil er soviel speichel in der Speiseröhre hat das er es nicht anders los wird.Wir wollen wissen ob es probleme gibt in seiner Speiseröhre.

So das war es erstmal von uns hier und bleibt ja alle da Gesund.
Seit lieb gegrüsst von uns alle,gaby
#14
Hey Gaby,

leider ist nichts so recht in Ordnung. Nach abklingen der Infektion hat Cedric angefangen unmengen Schleim zu produzieren. Seit nunmehr 3 Wochen hustet er ca 500 (Anfangs sogar 1 l) Sekret ab. Der Schleim ist dünn und kommt gut raus, aber es sind unmengen. Ich hab keine Ahnung wo das her kommt, aber dieses ständige absaugen stresst extrem. Seit 2 Tagen dickt der Schleim nun etwas ein, das husten wird weniger und die Menge gottlob auch. Inzwischen sind es fast 4 Wochen und ich geh langsam auf dem Zahnfleisch. Hoffe dass es nun endlich wirklich mal bergauf geht.

Liebe Grüsse
Bettina
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
HP www.sedolin.de
#15
hallo bettina
was bekommt dein Junge zum Essen??
Ich weiß nur aus eigener
Erfahrung von meiner Tochter,dass sie auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten als Abwehrreaktion sofort Schleim produziert, weil der Körper den "Mist" ja irgendwie loswerden muss/will.
Sie hat eine Weizenallergie auch auf Geschmacksverstärker, verschiedene Farbstoffe,Konservierungsmittel, Pestizide und Schwermetalle reagiert sie so.
Ich teste den jeweiligen Übeltäter kinesiologisch aus und auch das "Gegenmittel" dazu..manchma hilft Safran, oder Agar Agar, auch eine Prise Natur -Salz in den Mund,das ist nicht immer gleich,aber es hat sofort geholfen und dann heißt es eben um diese Sachen einen Bogen machen.
Sie hat die fertige Sondenkost nicht vertragen, daher bereite ich ihr die Nahrung selber zu.
Kuh-Milch ,..speziell homogenisierte, verschleimt,Kartoffeln und auch gebackenes Getreide(mehr als gekochtes)
Im Akutfall bekommt sie eben nur Obst/Gemüse und Sojamilch+Pulver (Eiweiß)
silberkolloid kannst du ihmauf jeden Fall geben,das vernichtet die Bakterien ohne die Nebenwirkungen der Antibiotika.


Ich habe seit 3 Tagen nun auch den Vater (96)nach generalisierten Krampfanfällen auf eine Medikamentenunverträglichkeit (Antibiotikum "Tavanic"+Respicur)hin im Wach-Koma.
Er las vorher noch die Zeitung,kommunizierte,aß selber und konnte auch noch mit Hilfe auf die Toilette ein paar Schritte gehen.
Das nennt man "jatrogener" Schaden!!!=Vom Arzt verordnet! und verursacht....den Beipackzettel nicht gelesen!!! was jetzt auch nichts mehr hilft.


LG Hilde
#16
Liebe Bettina !
Ich kann sehr gut nachvollziehen was du gerade durchmachst,bei mir waren es ja gerade mal 3 tage das ich ständig auf den Sprung sein musste.Naja zu fragen was die Ärzte dazu meinen kann ich mir sparen.Aber leider kann ich dir da nicht helfen ,das einzige was ich damals bei Mike seinen Lungenentzündungen beobachten konnte war ,das er auch sehr viel Speichel produzierte,das tut er auch heut noch wenn er ein wenig erkältet ist und kalte füsse hatte.Ich habe immer nur Chinaöl genommen,verdünnt natürlich,§ tropfen in eine Schüssel,heiss wasser drauf und ins zimmer gestellt,zwischendurch Vaseline mit Chinaöl gemischt und auf den Brustkorb und Rücken geschmiert .Hat bisher immer geholfen,kannst es ja mal versuchen.
Mike hat auch immer sehr viel Speichel wenn wir essen oder er Das Essen nur riecht.Aber ich kann es mir nicht vorstellen das dies der auslöser bei cedi ist es sei denn sein Riechvermögen hat sich durch die Krankheit verändert.Also ich ziehe immer alle möglichkeiten in Betracht.
Man man wenn sie doch nur reden könnten unsere Hasis dann wäre einiges viel leichter.
Leider kann ich dir nur die Daumen drücken ,das es besser wird.Aber ich werd mal mit unserer Logopädin am Wochenende kontakt aufnehmen ,vielleicht kann sie ein paar Tips geben.
Gebe ihm aber auf keinen fall etwas Zitronenmässiges ,denn das regt die Speichelproduktion noch mehr an.

Sei ertsmal Daumendrückend von mir Ganz dolle gedrückt ,Gaby
#17
Hallo Bettina !
Konnte gestern erst unsere Logo kontakten,Sie meint der Schleim und der Speichelfluss kommen sicher von den Medikamenten die Cedi gegen die Lungen entzündung erhalten hat.Denn die sollen bewirken das er den Schleim aus den Bronchen besser abhusten kann .Erst wenn die Bronchen und die Lunge wieder frei sind wird es mit der Extremen Speichel und Schleimbildung vorrüber gehen.
Aber ich muss dir mal berichten das Mike momentan auch sehr viel Schleim und Speichel produziert ,wenn wir rausgehen dann ist es besonders viel.Ich nehme mal für mich an das es auch an dem Pollenflug und der Blüte zeit einiger Pflanzen liegt.Wenn wir dann wieder in geschlossenen Räumen sind dann kann man sehr schnell beobachten das es sich wieder beruhigt.
Hoffe ja das es so schnell wie nur irgendmöglich vorbei sein wird ,denn den ganzen Tag und auch in der Nacht immer schnell am Absauggerät zu sein ist ganz schön stressig und geht unheimlich an die Substanz,der Rest der familie liegt immer in den schönsten Träumen und bekommt garnicht mit das mal wieder das Absauggerät auf Hochtouren läuft.

Ich grüss dich erstmal ,Gaby


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Und Cedric ging über den Regenbogen Sedolin 30 47.762 13.11.2016, 20:29
Letzter Beitrag: sabine3434
  Cedric wieder im Krankenhaus GinomeGelati 8 9.117 13.05.2008, 20:04
Letzter Beitrag: Hoffnung stirbt zuletzt
  Cedric kommt im Fernsehen (Pro7) Sedolin 64 53.403 07.01.2007, 22:23
Letzter Beitrag: Clawi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste